Sie sind hier: Startseite > Blog > Die Geschenkidee für leidenschaftliche Hobbyköche – edle Schneidebretter aus Holz

Die Geschenkidee für leidenschaftliche Hobbyköche – edle Schneidebretter aus Holz

 

Was ist schon ein Besuch im teuersten und besten Restaurant der Stadt gegen ein liebevoll selbst zubereitetes Essen zu Hause? Schon lange sind Tütensuppen und Tiefkühlkost aus deutschen Küchen verbannt. Immer öfter wird selbst geschnibbelt, gebrutzelt und gebraten. Auch in Sachen Geschenkideen werden gerne kreative Köstlichkeiten verschenkt – ein selbst gemachtes Mangochutney, ein edles Kräuteröl oder den beliebten Kuchen aus dem Glas, liebevoll zubereitet und verpackt. Der Hobbykoch von heute hat natürlich auch eine gut ausgestattete Küche mit all den vielen kleinen und großen Küchenhelfern. Es gibt da allerdings ein Kochwerkzeug, das neben guten Messern und den praktischen Helferlein in keiner Hobbyküche fehlen darf – das Schneidebrett.

 

Pfiffiges Geschenk für die Küche

 

Schneidebretter aus Holz sind eine schicke Geschenkidee, wenn man einem leidenschaftlichen Koch eine Freude machen möchte. An der Frage, welches Material als Schneideoberfläche am besten geeignet ist, scheiden sich noch immer die Geister. Die einen schwören auf das spülmaschinenfeste Schneidebrett aus Kunststoff, die anderen dagegen bleiben lieber bei ihrem klassischen Schneidebrett aus Holz. Ganz wenige wählen die besonders luxoriöse Variante aus Glas, die sich in der heimischen Küche nicht nur auf den ersten Blick als äußerst ungünstig erweist. Den Vorteil, den der Klassiker aus Holz allen Anderen voraus hat: Keine Oberfläche schont Messerklingen besser, als gut gepflegtes und massives Holz. Nicht zu verachten ist auch, dass Schneidebretter aus Holz optisch echt was her machen. Sie muten rustikal und klassisch, zugleich jedoch auch elegant und stilvoll an. Mit einem Servierbrett oder Hackblock aus Holz kann man also in Sachen Geschenke für die Küche wirklich nichts falsch machen.

 

Holzschneidebretter - Werkzeug und Accessoire in Einem

 

Schneidebretter aus massivem Holz haben häufig besonders schöne Maserungen, die das Küchenwerkzeug zu einem edlen Einrichtungsgegenstand machen, auf dem sich die Snacks für den Besuch kunstvoll anrichten lassen. Damit der Beschenkte möglichst lange Freude an seinem Geschenk hat, ist es sehr wichtig, dass er sein Schneidebrett besonders pfleglich behandelt. Nach der Nutzung sollten Holzschneidebretter mit der rauen Seite eines Schwamms, ein klein wenig Spülmittel und Wasser gut gereinigt und anschließend möglichst lange zum Trocknen aufgestellt werden. In etwas größeren Abständen sollte das Holz mit einfachem Speiseöl bearbeitet werden. Der Ölfilm schützt die Oberfläche und wehrt lästige Bakterien ab. Wer ein Schneidebrett verschenken will, rundet sein Geschenk am allerbesten mit einer kleinen Pflegeanleitung ab. Eine witzige Idee könnte zum Beispiel ein Video-Pflegetutorial sein, in dem der Schenkende die wichtigsten Pflegetipps vorführt.

 

 

Auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Geschenk mit Stil und Qualität ist ein Schneidebrett, bestenfalls aus heimischen und nicht aus tropischen Hölzern, z.B. vom Apfelbaum oder der Ulme, ein echt gute Wahl.